Kunstscheune Radbruch

Ausstellungen für zeitgenössische Kunst

Kunstscheune Radbruch Logo

5. Ausstellung 2012 - INNENANSICHTEN

Fotos, Grafiken, Acryl-, Öl- und Textilbilder sowie Installationen von 8 Künstlerinnen und Künstlern (s.u.)

Vom 5. Mai bis 1. Juli 2012
jeweils Samstag und Sonntag von 15 bis 18 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 5. Mai um 15.15 Uhr mit Musik von Stefan Beutler und Dirk Boks sowie einer Einführungsrede von Dr. Werner Preuß.

Werkstattgespräch von „Fidel“ am Samstag, 19. Mai um 16 Uhr

Lesung aus dem Buch „Der Lehrer“ durch die Autorin Agnes Voigt am Samstag, 2. Juni 17 Uhr. Eintritt 3 Euro.

Finissage am Sonntag, 1. Juli ab 16 Uhr.

Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künslter:

  • Fidel, alias Wolfgang Tillmans, Installation

  • Werner Gergaut, Winsen, L., Ölmalerei und Zeichnungen

  • Peter Hansen, Hamburg, Ölmalerei

  • Ingrid Wolf-Junker, Hamburg, Acrylmalerei und Entwurfsskizzen

  • Walter Knolle, Radbruch, Installationen und Zeichnungen

  • Regina Schween, Hamburg, Ölmalerei

  • Agnes Voigt, Hamburg, Fotografien

FIDEL, alias Wolfgang Tillmanns

  • 1932 geboren in Düsseldorf, 2010 gestorben in Lüneburg

  • Gymnasium und Abitur in Düsseldorf

  • Dolmetscher-Studium in München und Düsseldorf (Spanisch und Englisch)

  • 12 Jahre als Hauslehrer tätig.

  • In den 60er Jahren längere Aufenthalte im Mittleren Osten, in Indien 2 Jahre, danach Happenings mit Anatol Herzfeld in Düsseldorf und Jörg Immendorf in Amsterdam

  • 1972-1977 „Leben auf dem Land“ in Schleswig-Holstein seit 1978 wohnhaft in Lüneburg

  • Studium der Japanologie an der Uni Hamburg (Japanisch, Chinesisch u.a.)

  • Jobs in der Lüneburger Gastronomie

  • 3 Jahre in Berlin und Zusammenarbeit mit der Theater-Gruppe Artaud

  • Wieder zurück in Lüneburg Arbeit an Objekten, Texten, Zeichnungen u.a.

  • Gründung des Literatur-Zirkels „Bewegungsmelder“ in der Kneipe PONS

  • Arbeit an dem Werk „Die Reise durch’s Gehirn eines Innenseiters“, an einem Film zum Jahr 2000 und Interview mit Straßenpassanten

  • Ausstellungen seines Nachlasses in der Galerie MONDMANN, Lüneburg im Februar 2011

Peter Hansen

  • 1942 geboren in Hamburg

  • Ausbildung zum „Goldgraveur“ bei der Firma Behrens, Hamburg

  • Innerhalb der Firma auch Weiterbildung in figurativem Zeichnen, Formen und Modellieren

  • Seit ca. 1985 als freier Künstler tätig

  • Zuerst mit Siebdrucken, dann Aquarellmalerei

  • Es folgten Acrylbilder, später Ölbilder auf Leinwand

  • Heute lebt und arbeitet Peter Hansen in Hamburg

Ingrid Wolf-Junker

  • 1938 geboren in Essen

  • 157-1961 Kunststudium an der HfbK Kassel – Malerei bei F. Winter und M.-L. von Rogister – Grafik bei H. Hillmann – Keramik bei W. Popp

  • seit 1968 Wohnsitz und Atelier Hamburg-Harburg

  • seit 1999 viele Ausstellungen in Deutschland und Polen

  • Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler (BBK) Bezirksgruppe Lüneburg

Agnes Voigt

  • 1944 geboren in Zell im Wiesental (Schwarzwald)

  • Studierte Grafik an der Werkkunstschule Hamburg und freie Malerei an der Hochschule für bildende Künste, Hamburg

  • Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

  • Das bildkünstlerische Werk, das Zeichnungen, Bilder, Plastiken und Fotografien umfasst, zeigte sie in Galerien, Kunstvereinen und auf Kunstmessen

  • 2009 erschienen ihre Fotografien STILLE ORTE in der Zeitschrift für kritisches Denken, SCHEIDEWEGE Nr. 39

  • 2011 erschien ihr Roman DER LEHRER

  • www.edition-vulkanstein.de

Regina Schween

  • 1953 geboren in Holm-Seppensen

  • Abitur an der Fachoberschule für Gestaltung und Zahntechnik, Hamburg

  • Studium für Illustrationsdesign an der Fachhochschule für Gestaltung, Armgartstraße, Hamburg

  • Seit 1993 freischaffende Künstlerin

  • Benefiz-Auktion beim Freundeskreis Ochsenzoll

  • Viele Ausstellungen im Großraum Hamburg

  • Interessenten ihrer Bilder bietet sie an: Mieten, Mietkauf und Kauf

Werner Gergaut

  • 1941 geboren in Danzig

  • 164-66 Zeichenunterricht im Studienatelier W. S. Freitag, Hamburg

  • 1966-70 Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg bei Prof. Bendixen

  • Seit 1970 tätig als Maler und Grafiker

  • Seit 1975 tätig als Mal- und Zeichenlehrer

  • Seit 1978 tätig als lehrer der Hamburger Volkshochschule / Fachbereich Zeichnen

  • Seit 1980 Lehrauftrag an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg

  • seit 1985 Auftragsmalerei für das Altonaer Museum, Lebensbilder für die Biologie-Abteilung

  • seit 1985 Arbeiten an Konzepten für bewegliche Objekte

  • seit 1990 Auftragsarbeit für die Hamburger Kunsthalle

  • Seit 1972 viele Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland

Walter Knolle

  • 1942 geboren in Offenbach am Main

  • 1962-1970 Studium der Biologie und Kunst in Stuttgart, Grafik und Malerei bei Prof. Hugo Peters, Bildhauerei bei Rudolf Hoflehner

  • seit 1970 Lehrer in Hamburg

  • seit 1987 als Holzbildhauer tätig

  • seit 1992 verschiedene Ausstellungen in Nord- und Süddeutschland (Grafik, Malerei, Skulptur)

  • 1997 Umzug nach Radbruch

  • 1997-1998 Herausgabe der Mappe ZEITENWECHSEL

  • 1999 Arbeit an der Holzschnittfolge TORTURA (über Folter in Militärdiktaturen)

  • 2000 Arbeit an Farbholzschnitten

  • 2005 Ende der Tätigkeit als Lehrer

  • seit 2005 Schwerpunkt: Holzbildhauerei und Objektkunst

  • ab 2007 Arbeit an großen Eichenskulpturen und Rauminstallationen

  • 2008 Eröffnung der KUNSTSCHEUNE RADBRUCH