Kunstscheune Radbruch

Ausstellungen für zeitgenössische Kunst

Kunstscheune Radbruch Logo

8. Ausstellung 2015

Erich Brüggemann
„Himmel musikalischer Luftgeister“

vom 9. Mai bis 21. Juni 2015
jeweils Samstag und Sonntag 15 – 18 Uhr

Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 9. Mai um 15 Uhr
Werkstattgespräch am Samstag, 6. Juni 16 Uhr

Skulptur der Ausstellung 'Himmel musikalischer Luftgeister'
Skulptur der Ausstellung 'Himmel musikalischer Luftgeister'
Skulptur der Ausstellung 'Himmel musikalischer Luftgeister'

Angesichts heraufziehender Wolken mag es unpassend erscheinen, einer Kunstausstellung den Titel „Himmel musikalischer Luftgeister“ zu geben, was einer Wortfindung von Peter von Matt folgt, der damit den Windzug der Dichtkunst charakterisieren wollte. Die jetzigen Erregungen in der Welt lassen sich mit der Katastrophe vor hundert Jahren vergleichen und könnte sich wie damals als evolutionärer Erkenntnisschub erweisen, der eine neue Kulturphase herbeiführt. Unsere Großväter, die um 1910 den Linienfluss des Jugendstils zerbrachen, verbeugten sich vor den Zeugnissen der Urzeit und betrieben ihre Ästhetik als abstrakte Spekulation. Heute sind die Regeln dieser Spielfelder aufgebraucht.

Bild der Ausstellung 'Himmel musikalischer Luftgeister'
Bild der Ausstellung 'Himmel musikalischer Luftgeister'
Bild der Ausstellung 'Himmel musikalischer Luftgeister'
Bild der Ausstellung 'Himmel musikalischer Luftgeister'

Uns Naturgeschöpfen ist das Universum von Erde und Himmel überlassen, um Individuum, also Person zu werden. Die Dramatik der antiken Mythen des Odysseus, Theseus, Ödipus, der Ariadne, Medea ist wieder Realität geworden und fordert Antworten. Wir müssen das Unvereinbare von Formerfindung, also den Satzbau und die Energien von Baumwurzeln, die den Straßenbelag anheben, der Gräser, die den Asphalt durchbrechen, im Zusammenhang betrachten – um eine Kulturepoche zu entwickeln, die der Entfaltung von Mensch und Natur förderlich ist.